Aktive elektronische Dokumente in - download pdf or read online

German 3

By Stephan Wilczek

ISBN-10: 3835008803

ISBN-13: 9783835008809

Show description

Read or Download Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten PDF

Similar german_3 books

Extra resources for Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten

Sample text

Das Konzept Blutdruck für die Sichtweise innere Medizin als eine Zusammenstellung von zwei Druckwerten des Blutes (systolisch und diastolisch) mit Einheit, Wertgrenzen etc. definiert werden. ) ergänzt die Ontologie der übergreifenden Domäne klinische Medizin für die Sichtweise innere Medizin. 2 Ontologien am Beispiel der Medizin Das australische Projekt GEHR (Good Electronic Healthcare Record) hat sich für die elektronische Patientenakte eingehend mit Wissensstrukturen in der klinischen Praxis beschäftigt und identifiziert auch mehrere Ebenen einer gemeinsamen Ontologie (Beale / Goodchild / Heard 2002).

A. Administrationswerkzeugen und lexikalischen Tools, distribuiert. 18 Grundlagen Der Metathesaurus ist eine aus den elektronischen Versionen einer Vielzahl von Ordnungssystemen gespeiste multi-linguale Begriffsdatenbank mit medizinischen und biologischen Konzepten, ihren unterschiedlichen Benennungen und Beziehungen untereinander. Alternative Namen und Sichten auf gleiche Konzepte werden miteinander verbunden und über sinnvolle Beziehungen verknüpft. Durch die Zuordnung aller Konzepte im Metathesaurus zu mindestens einem semantischen Typ aus dem semantischen Netzwerk wird eine konsistente Kategorisierung möglich gemacht.

Digitaler Dokumente im Rahmen von Telekooperation schließt das Kapitel im Hinblick auf die elektronische Nutzung von digitalen Dokumenten innerhalb von Telekooperationssystemen zur Unterstützung von kooperativer Arbeit. 1 Informations- und Wissensrepräsentation Ausgangspunkt einer medizinischen Entscheidung sind die über eine klinische Situation vorliegenden, zumeist patientenbezogenen Informationen (Spreckelsen / Spitzer 2002, 106). Wissen entstammt in der Medizin zu einem großen Teil aus klinischen Beobachtungen und Erfahrungen (sog.

Download PDF sample

Aktive elektronische Dokumente in Telekooperationsumgebungen: Konzept und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel elektronischer Patientenakten by Stephan Wilczek


by Edward
4.4

Rated 4.64 of 5 – based on 38 votes