Akteure oder Profiteure?: Die demokratische Opposition in by Detlef Pollack, Jan Wielgohs PDF

German 11

By Detlef Pollack, Jan Wielgohs

ISBN-10: 3531155768

ISBN-13: 9783531155760

ISBN-10: 3531924621

ISBN-13: 9783531924625

In allen ostmitteleuropäischen Ländern traten im Herbst 1989 politische Akteure, die aus dissidentischen Milieus hervorgegangen waren, in den Vordergrund des politischen Geschehens. Ihre Bedeutung für die politischen Umbruchprozesse ist jedoch bis heute umstritten. Die Länderstudien und vergleichenden Analysen aus diesem Band zeigen, dass ungeachtet der oberflächlichen Ähnlichkeiten die Strategiefähigkeit der demokratischen competition im Herbst 1989 erheblich zwischen den Ländern variierte und in starkem Maße durch den jeweiligen nationalen Typ kommunistischer Herrschaft, die Vorgeschichte politisch alternativer Bestrebungen sowie den Modus des Regimewechsels beeinflusst war.

Show description

Read or Download Akteure oder Profiteure?: Die demokratische Opposition in den ostmitteleuropäischen Regimeumbrüchen 1989 PDF

Similar german_11 books

Download PDF by Horst Ferdinand (auth.), Horst Ferdinand (eds.): Reden, die die Republik bewegten

Ob Napoleon Recht hat mit dem Satz, mitreißende Redner seien selten gute Politiker? Sicher gilt seine Umkehrung: Selten gelingt auch guten Politikern eine Rede, die nicht nur Anhänger mitreißt, sondern auch im anderen Lager Nachdenken oder gar Sinneswandel erzeugt. Das vorliegende Buch dokumentiert solche ,Sternstunden der Republik', in denen sich grundlegende Entscheidungen in den Reden der Politiker ankündigten oder konkretisierten.

Additional resources for Akteure oder Profiteure?: Die demokratische Opposition in den ostmitteleuropäischen Regimeumbrüchen 1989

Sample text

Gordon (1981): Charter 77 and Human Rights in Czechoslovakia. London. ŠtČpánek, ZdenČk (1993): Utajené povstání 1953. Prag. Suk, JiĜí (1995): Vznik Obþanského fóra a promČny jeho struktury: 19. listopad – 10. prosinec 1989. In: Soudobé dČjiny. Bd. 2, S. 17-41. Suk, JiĜí (1997/98): Obþanské fórum: listopad – prosinec 1989. Bd. 1: Události, Bd. 2: Dokumenty. Brno. Suk, JiĜí/ Cuhra, Jaroslav/ Koudelka, František (1999): Chronologie zániku komunistického režimu v ýeskoslovensku 1985-1989. Prag. ) (1995): Nezávislá skupina ýeské dČti 1988-1989.

Zaremba 1998; Stola 2000). Nach dem Ende der Studentenunruhen gelang es Gomuáka nur kurzfristig, seine Macht zu stabilisieren. Am 12. Dezember 1970 beschloss die Regierung eine massive Erhöhung der Preise für Lebensmittel. Zwei Tage später traten die Arbeiter der Schiffswerft in GdaĔsk in einen Streik, der in sechstägige Straßenschlachten mündete. Als bekannt wurde, dass das Militär dabei Arbeiter erschossen hatte, sah sich die Parteiführung zu Konsequenzen veranlasst und setzte Gomuáka am 20. Dezember ab.

Zum Ablauf der Ereignisse vgl. Machcewicz (1993). Ideen und Gelegenheiten: Politische Opposition und sozialer Protest in Polen 43 die Parteispitze, auf die anhaltende Unzufriedenheit zu reagieren, schlug sich in verschärften Fraktionskämpfen nieder und führte letztlich zur Rehabilitierung Wáadysáaw Gomuákas, des früheren Generalsekretärs der Polnischen Arbeiterpartei (PPR), der 1948 als „Nationalkommunist“ abgesetzt und interniert worden war. Im Oktober 1956 wählte das Zentralkomitee Gomuáka – gegen den Willen Chrustschows und angesichts auf Warschau vorrückender sowjetischer Panzereinheiten – zum neuen Parteichef.

Download PDF sample

Akteure oder Profiteure?: Die demokratische Opposition in den ostmitteleuropäischen Regimeumbrüchen 1989 by Detlef Pollack, Jan Wielgohs


by Richard
4.3

Rated 4.49 of 5 – based on 33 votes